Stader MITtelstand ruft die Initiative Digitale Kontakterfassung ins Leben

Eine Stader Initiative aus der Mittelstandsunion, Dehoga und Stade Aktuell hat sich zum Ziel gesetzt, die Kontaktregistrierung in der Corona Pandemie noch effizienter zu machen. Prominente Unterstützung erhalten die Macher von der IHK Stade, der Stade Marketing-und Tourismus GmbH und den CDU Abgeordneten Oliver Grundmann, Kai Seefried, Helmut Dammann-Tamke.  

Wie kann der Mittelstand die Kontaktnachverfolgung der Gesundheitsämter noch mehr unterstützen?

Über diese Frage hat sich auf Einladung der Mittelstandsunion u.a. die Dehoga, Stade Aktuell, die Stade Marketing und Tourismus GmbH zusammen mit der Politik in Stadt und Landkreis in einem gemeinsamen Webmeeting ausgetauscht.

„Wir wollten nicht dasitzen und auf Verordnungen warten! Also haben wir uns gefragt, wo unsere Betriebe nach dem jetzigen Lockdown besser sein sollten, um unbedingt nochmalige Schließungen zu vermeiden.“ 

Gerhard Hoffmann, Vorsitzender der Mittelstandsunion

Hieraus hat sich eine regionale Initiative entwickelt, die zum Ziel hat, dem Gesundheitsamt im Landkreis Stade in einem Infektionsfall möglichst schnell, digital und DSGVO konform eindeutige Gästedaten für eine effiziente Nachverfolgung zur Verfügung zu stellen. 

Als Plattform unterstützt die Stader Initiative das kostenfreie System e-Guest.   

Hier können sich zum einen Betriebe, vorzugshalber Gastronomie, Einzelhändel oder Veranstalter und zum anderen Kunden und Besucher kostenfrei registrieren.

Mit der Anmeldung mittels eines QR Codes am Eingang zu einem Betrieb oder Veranstaltungsort, werden die notwendigen Daten des Kunden datenschutzkonform hinterlegt. In einem Restaurant ist die Registrierung auch an einzelnen Tischen möglich.

„Wir werden mit dem Virus noch länger leben, daher müssen wir unseren Gästen Sicherheit geben!“

Lutz Feldtmann, Vorsitzender der Dehoga im Kreis Stade

Georg Lempke von Stade Aktuell ergänzt: „Wenn wir es schaffen möglichst viele Bürger und Betriebe in Stade für unsere Initiative zu gewinnen, können wir alle gemeinsam in unserem Landkreis einen großen Beitrag zur Unterstützung des Gesundheitsamtes leisten.“

Selbstverständlich werden die Daten nach 4 Wochen automatisch gelöscht.

Paul Kalisch, einer der Initiatoren von e-Guest freut sich über die regionalen Initiative. „Wir haben bereits Kontakt zum Stader Gesundheitsamt aufgenommen. Vielleicht können wir gemeinsam das System weiter entwickeln, um noch mehr wichtige Zeit bei der Kontaktverfolgung zu sparen“ 

Die Stader Initiative bietet zusammen mit e-Guest Webmeetings an, in denen sich interessierte Betriebe informieren können. Termine werden auf unserer Homepage bekanntgegeben.

Bei Interesse können Sie auch eine Mail an info@mit-stade.de schicken, wir informieren Sie rechtzeitig.    


Alles zum Thema e-guest finden Sie auf der Website.
Für Betreiber werden wir kurzfristig Videocalls anbieten in der die Entwickler die App. vorstellen.